Kenia

Sounds of Africa

Die Folkloregruppe "Sounds of Africa" aus Kenias Hauptstadt Nairobi wurde 2002 gegründet. Sie besteht aus vielfältig talentierten jungen Künstlern und Künstlerinnen, die traditionelle kenianische Tänze der über 42 verschiedenen ethnischen Gruppen Kenias präsentieren. Ihr Ziel ist es, den Reichtum der kenianischen Traditionen und Kultur in authentischer und künstlerischer Weise darzustellen und der kenianischen Bevölkerung sowie dem Rest der Welt nahe zu bringen. Seit Ihrer Gründung sammelt und bearbeitet die Gruppe indigene Volksmusik und Tänze der unterschiedlichen kenianischen Bevölkerungsgruppen und trägt somit zum Erhalt dieser identitätsstiftenden Traditionen und Kulturen bei. In den Volksliedern, Musiken und Tänzen stehen immer Dinge oder Themen des Alltagslebens im Vordergrund. So geht es zum Beispiel um die Ehe, die Geburt, Menschenverehrung, Krieg, Tod und Beerdigung. Es gibt Tanzlieder beim Kanufahren, Loblieder und Hohngesänge, Lieder für die Tränkung der Tiere, für Regen oder um Überschwemmungen zu beenden, Biertrink-Lieder, Lieder und Tänze für Kinder oder Lieder, Musik und Tänze speziell für verschiedene Jahreszeiten und Anlässe.

 

Nairobi ist die Hauptstadt Kenias. Mit seinen über 3 Millionen Einwohnern ist Nairobi eine moderne Großstadt, die sich sehr schnell in Richtung eines westlichen Lebensstil verändert hat. Neben dem Stadtkern liegt im Stadtgebiet auch der Nairobi-Nationalpark, ein großes Wildreservat, in dem die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner gezüchtet werden. Außerdem leben hier Giraffen, Zebras und Löwen.